Menü

„Jeder Mensch braucht ein Zuhause, das ihm alle Freiheiten, aber auch Sicherheit und Geborgenheit schenkt. Unser Verein setzt sich dafür ein, dass hilfsbedürftige Kinder mit einer Behinderung die eigenen vier Wände möglichst ohne große Einschränkung erleben. Unsere Unterstützung umfasst dabei die finanziellen Mittel ebenso wie Anforderungen organisatorischer Art.

Und Sie helfen mit: Schenken Sie einen Tropfen Hoffnung – geben Sie Lebensqualität ein Zuhause.“

ANDRE BARTELS
Gründer und Vorsitzender von
Ein Tropfen Hoffnung g.e.V.

Kindern ein Zuhause schenken

Die eigenen vier Wände haben eine große Bedeutung. Sie sind persönlicher Rückzugsort und Lebensraum. Wenn dieser Ort allerdings nicht mehr sicher ist, dann gilt es zu handeln! Mit unserer Stiftung haben wir uns verpflichtet, diesen sicheren Ort zu schaffen. Dies ist durch den aktuellen Krieg in der Ukraine wichtiger denn je. Täglich reisen Flüchtlinge in unsere Region und haben vorerst kein Zuhause mehr.

Wir helfen! Wir bieten eine Plattform für die Vermittlung von allem, was benötigt wird. Wohnraum, persönliche Treffen, Sportangebote, Spendenangebote, … einfach alles. Und natürlich unterstützen wir die Kinder und Jugendliche bei diesen Aktivitäten. Wir übernehmen Vereinsbeiträge und auch einzelne Kosten für Aktivitäten.

Wenn Sie uns dabei unterstützen möchten können Sie uns gerne eine Spende senden:
Volksbank IBAN: DE05 2916 7624 2222 021600 BIC: GENODEF1SHR oder Sie nutzen unser Paypal-Konto: www.paypal.me/eintropfenhoffnung

Vielen Dank!

Treffpunkte

Für Kinder und Jugendliche
Jugendzentrum…

Ärzte

Kinderärzte für Jungen und Mädchen
Praxis Dr. …

Sportangebote

Fußball für Jungen und Mädchen
TSV Bassum v. 1858 e.V. (www.tsvbassum.de)

Reitsport für Jungen und Mädchen
Reitverein xy (www.xy.de)

Spielkreise und Turnen
Turn und Sportverein xyz (www.xyz.de)

Sprachunterricht

Deutschunterricht: 

Folgende Unternehmen unterstützen uns maßgeblich bei der Umsetzung unseres Stiftungsgedanken:

Ein Zeichen von Solidaritat

Als Geschäftsführer des Traditionsunternehmens Carl Cordes GmbH habe ich tagtäglich mit der Realisierung von individuell geplanten Bädern zu tun. Der Wunsch nach Barrierefreiheit nimmt dabei einen immer höheren Stellenwert ein. Und der ist oft keine Frage des Alters, sondern der Mobilität. Als Vater eines entwicklungsverzögerten Kindes habe ich im November 2016 den Verein „Ein Tropfen Hoffnung g.e.V.“ gegründet.

Mein Grundgedanke: Solidarität. Ich weiß um die Schwierigkeiten finanzieller, aber auch inhaltlicher und rechtlicher Art, mit denen Familien zu kämpfen haben, die ihren Kindern ein so selbstbestimmtes Leben wie möglich bieten möchten. Doch nicht immer reicht die Kraft. Dann möchten wir einspringen. Als Ansprechpartner, Organisator, Förderer und Ausführer.

Durch den Krieg in der Ukraine kommen in diesen Tagen Kinder und Jugendliche zu uns, denen alles genommen wurde. Auch hier möchten wir als Stiftung tätig werden. Wir möchten das Ankommen erleichtern und Kindern und Jugendlichen z.B. eine Freizeitaktivität ermöglichen. Das kann eine Mitgliedschaft im örtlichen Fußballverein sein oder auch eine Reitstunde. Wir möchten Normalität vermitteln und jungen Menschen helfen, das Erlebte zu verarbeiten.

ANDRE BARTELS